Nachricht - Detailansicht

Eröffnung der Leichtathletik-Saison der Berliner Athleten

Eröffnung der Leichtathletik-Saison der Berliner Athleten

05.06.2018 SPORT

Eröffnung der Leichtathletik-Saison der Berliner Athleten

Mit einer international hochkarätig besetzten 3er-Wettkampfserie in der Schweiz (WPA Grand Prix,
Daniela Jutzeler-Memorial, Schweizer Meisterschaften) sind die Berliner Leichtathleten in die Saison
2018 eingestiegen, die mit der Heim-Europameisterschaft im August in Berlin ihren Höhepunkt
finden wird.

Dabei konnten einige neue Bestleistungen erzielt werden:

Ali Lacin steigerte seine 100m Bestzeit auf 13.25 sec und seine 200m Bestzeit auf 26.98 sec deutlich.
Das alles bei einer deutlichen Reduzierung seiner maximalen Prothesenlänge durch das neue
Körpergrössenmeßverfahren MASH, was bei einigen Aktiven in seiner Klasse einen Größenverlust
von bis zu 24 cm bedeutet und daher deutliche langsamere Zeiten in dieser Saison erwarten lässt.
Platz 1 der Weltrangliste 2018 über 100m und Platz 2 über die paralympische Strecke von 200m
stehen damit momentan zu Buche.


Thomas Ulbricht stieg im 100m Sprint mit konstanten Zeiten (11.43; 11.42; 11.40 sec) in die Saison
ein und liegt in der Europäischen Rangliste damit auf Platz 1. Noch nicht den Erwartungen
entsprechend waren seine Leistungen im Speerwerfen.


Andreas Lehmann erreichte mit dem Speer ordentliche 42.02 m und verfehlte seine Bestweite nur
um einige Zentimeter. Auch er ist damit auf Platz 1 in der Europäischen Rangliste, ein gutes Omen für
die Heim-EM.

Zurück